Zu TriAS 1 Zu TriAS 2 Zu TriAS 3 Zu TriAS 4 Zu TriAS 5 Akupunkturtaping YNSA & Schädelakupunktur Kinesiologie Augenheilkunde Phytotherapie

Akupunktur Plus

Erhaltung der KV-Zulassung – Kontinuierliche Weiterbildung

In diesen Seminaren stellen Dozenten weiterführende Therapien vor, die in der Praxis die Akupunktur ergänzen können und sich gut mit der Akupunktur kombinieren lassen. Alle Kurse enthalten 4 Fallkonferenzen und entsprechen den Anforderungen der KV zur Erhaltung der Akupunktur KV-Zulassung. Wählen Sie bei Bedarf einmal jährlich unter diesen Kursen ein für Sie interessantes Thema aus, dann haben Sie die Forderung der KV erfüllt und sich gleichzeitig in den für Sie relevanten Bereichen fortgebildet. Zusätzlich sammeln Sie mit den Akupunktur Plus Seminaren Punkte für das Qualitätssiegel der Forschungsgruppe und das B-Diplom.

Die Seminare haben insgesamt 25 Unterrichtseinheiten (UE), die sich zumeist aus 2 Tagen (16 UE ) Präsenzzeit und 9 UE E-Learning Programm zusammensetzen. Die angegebenen CME Punkte sind beantragte Punkte, vorbehaltich der Anerkennung der Ärztekammern.

Akupunktur Plus TriAS Triggerpunkte

Seminare 1 – 4

Dr. med. Wolfgang Kohls

Dr. med. Wolfgang Kohls: „Muskuloskelettale Schmerzen gehören zu den häufigsten Gesundheitsstörungen in der Bevölkerung. Ursache sind in vielen Fällen myofasciale Triggerpunkte. Die TriAS-Triggerpunkt-Akupunktur kann akute und chronische Erkrankungen oft nachhaltig bessern. Das ist immer wieder verblüffend – für Arzt und Patient!”

Die Behandlung mit TriAS-Triggerpunkt-Akupunktur dauert in der Regel 1 – 5 Minuten mit einer anschließenden Nadelverweildauer von 10 Minuten. Die Behandlung passt ideal zur klassischen Akupunktur – wichtige Triggerpunkte und Akupunkturpunkte liegen anatomisch oft dicht beieinander. Bei deutlich kürzerer Therapiezeit wird die Leistung nach GOÄ abgerechnet (269, 269a) und mit 26,81 bis 46,92 Euro liquidiert.

Im E-Learning-Modul finden Sie zu allen Kursen passende Kasuistiken sowie detaillierte Behandlungspläne – von der Anamnese bis zur Therapie.
Der Beginn der Ausbildung ist mit Trigger 1 oder Trigger 2 möglich.

Kursteilnehmer: „Optimales praxisrelevantes Thema. Optimale Präsentation.“„Motivation zum sofortigen Loslegen.“

Akupunktur - Dr. med. Wolfgang Kohls - Allgemeinmedizin

Dr. med. Wolfgang Kohls – FA Allgemeinmedizin

TriAS – Trigger 1

Grundkurs obere Körperhälfte

Dr. med. Wolfgang Kohls

2 Tage Präsenz, 1 Tag = E-Learning – ca. 28 CME Punkte

Der Kurs Trigger 1 (Grundkurs obere Körperhälfte) versetzt Sie unmittelbar in die Lage, gute Therapieerfolge bei folgenden Indikationen zu erzielen: Spannungs-Kopfschmerzen; Migräne; Zahn-, Kiefer- und Ohrenschmerzen; Nackenverspannungen sowie Schmerzen der oberen Rückenregion; Schulterschmerzen; Schulter-Arm-Syndrom; Tennis- und Golfer-Ellenbogen; Schmerzen der Handgelenke, Hände und Finger.

Seminarinhalte sind:

      • Grundlagen, Klinik, Diagnostik und Therapie myofascialer Triggerpunkte.
      • Vorstellung klinisch relevanter Muskeln sowie bewährte Indikationen der oberen Körperhälfte.
      • Demonstrationen zur Triggerpunkt-Lokalisation und -Deaktivierung.
      • Abrechnung, Dokumentation und Fallbeispiele.
Der Beginn der Ausbildung ist mit Trigger 1 oder Trigger 2 möglich.

Kursteilnehmer: „Vielen Dank noch mal für das tolle Seminar. Habe bis heute bereits ca. 50 Patienten behandelt, mit erstaunlichen Wirkungen. Viele Patienten hatten das Gefühl, ich könne zaubern.“ (E-Mail eines Kollegen nach einem Trigger-Akupunktur-Kurs)

  • Wichtig:

    Falls Sie diesen Kurs im Rahmen Ihrer Zusatz-Weiterbildung „Akupunktur“ buchen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro, damit wir Sie optimal beraten können.

    Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer: 08092 23211-0 (national) bzw. +49 8092 23211-0 (international).

TriAS – Trigger 2

Grundkurs untere Körperhälfte

Dr. med. Wolfgang Kohls

2 Tage Präsenz, 1 Tag = E-Learning – ca. 25 CME Punkte

Der Kurs Trigger 2 versetzt Sie unmittelbar in die Lage, gute Therapieerfolge bei folgenden Indikationen zu erzielen: akute und chronische Rückenschmerzen; verschiedene Arten von Bauchschmerzen; Schmerzen der Leisten- und Glutaealregion; Probleme der Adduktoren; Schmerzen von Hüfte und Knie; Meniskopathie und Gonarthrose; Achillodynie und Fersensporn; Fuß- und Zehenschmerzen.

Seminarinhalte sind:

      • Geschichte und Pathophysiologie der Triggerpunkt-Medizin.
      • Vorstellung klinisch relevanter Muskeln sowie bewährte Indikationen der unteren Körperhälfte.
      • Demonstrationen zur Triggerpunkt-Lokalisation und -Deaktivierung.
      • Abrechnung, Dokumentation und Fallbeispiele.
Der Beginn der Ausbildung ist mit Trigger 1 oder Trigger 2 möglich.

Kursteilnehmer: „Nach dem Kurs habe ich gleich begonnen zu nadeln. Ganz erstaunlich, wie gut das funktioniert. Danke für den klasse Kurs.“

  • Wichtig:

    Falls Sie diesen Kurs im Rahmen Ihrer Zusatz-Weiterbildung „Akupunktur“ buchen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro, damit wir Sie optimal beraten können.

    Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer: 08092 23211-0 (national) bzw. +49 8092 23211-0 (international).

TriAS – Trigger 3

Aufbaukurs obere Köperhälfte / Achtung: 2017 neuer Kursinhalt

Dr. med. Wolfgang Kohls

2 Tage Präsenz, 1 Tag = E-Learning – ca. 29 CME Punkte
Neu: Voraussetzung für Trigger 3 ist Trigger 1
Neu: nach Besuch der Triggerkurse 1 bis 4 erhalten Sie das Trigger-Diplom der Forschungsgruppe

In diesem Kurs werden Sie alle übrigen triggerpunktmedizinisch bedeutsamen Muskeln sowie die ganze Bandbreite der Triggerpunkt-Medizin im Bereich der oberen Körperhälfte mit verblüffenden Phänomenen und Symptomen kennen lernen.

Der Kurs Trigger 3 vermittelt Ihnen Kenntnisse, um Therapieerfolge u.a. bei folgenden Indikationen zu erzielen: Augen- und HNO-Erkrankungen; Schwindel; Tinnitus; oromandibuläres Dysfunktionssyndrom; Zahnschmerzen „ohne Befund“; schnellender Finger; Kribbelparästhesien und Dysästhesien; kardiale Palpitationen; postherpetische Neuralgie; ausgedehnte und komplexe Schmerzerkrankungen; Probleme in Sport, Traumatologie und Rehabilitation.

Die Behandlung der Triggerpunkte wird Ihnen auch unter strategischen und topographischen Gesichtspunkten dargestellt. Für reproduzierbare Therapieerfolge erhalten Sie klare Behandlungsschemata.

Ein weiteres Thema ist die Darstellung bewährter Konzepte für eine erfolgreiche strategische Werbung in der Praxis.

Seminarinhalte sind:

      • weitere Muskeln und neue Triggerpunkte der oberen Körperhälfte.
      • Phänomene, Symptome und Erkrankungen in der Triggerpunkt-Medizin.
      • komplexe Fallbeispiele und besondere Indikationen.
      • unternehmerische Perspektiven durch strategische Werbung in der Praxis.

Kursteilnehmer: „Didaktisch sehr gut aufgebauter Kurs. Sehr gute Rhetorik. Enthusiasmus vom Referenten springt auf das Auditorium über.“

  • Wichtig:

    Falls Sie diesen Kurs im Rahmen Ihrer Zusatz-Weiterbildung „Akupunktur“ buchen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro, damit wir Sie optimal beraten können.

    Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer: 08092 23211-0 (national) bzw. +49 8092 23211-0 (international).

TriAS – Trigger 4

Aufbaukurs untere Köperhälfte / Achtung: 2017 neuer Kursinhalt

Dr. med. Wolfgang Kohls

2 Tage Präsenz, 1 Tag = E-Learning – ca. 25 CME Punkte
Neu: Voraussetzung für Trigger 4 ist Trigger 2
Neu: nach Besuch der Triggerkurse 1 bis 4 erhalten Sie das Trigger-Diplom der Forschungsgruppe

In diesem Kurs werden Sie alle übrigen triggerpunktmedizinisch bedeutsamen Muskeln sowie die ganze Bandbreite der Triggerpunkt-Medizin im Bereich der unteren Körperhälfte mit verblüffenden Phänomenen und Symptomen kennen lernen.

Der Kurs Trigger 4 vermittelt Ihnen Kenntnisse, um Therapieerfolge u.a. bei folgenden Indikationen zu erzielen: „Ischias und ISG-Blockade“; Piriformis-Syndrom; Bandscheibenvorfall; funktionelle Bauchbeschwerden; Harninkontinenz; Reizblase; Phantomschmerzen; Polyneuropathie; ausgedehnte und komplexe Schmerzerkrankungen; Fibromyalgie; Probleme in Sport, Traumatologie und Rehabilitation.

Die Behandlung der Triggerpunkte wird Ihnen auch unter strategischen und topographischen Gesichtspunkten dargestellt. Für reproduzierbare Therapieerfolge erhalten Sie klare Behandlungsschemata.

Ein weiteres Thema ist Darstellung bewährter Konzepte für eine erfolgreiche strategische Werbung außerhalb der Praxis.

Seminarinhalte sind:

      • weitere Muskeln und neue Triggerpunkte der unteren Körperhälfte.
      • Phänomene, Symptome und Erkrankungen in der Triggerpunkt-Medizin.
      • komplexe Fallbeispiele und besondere Indikationen.
      • unternehmerische Perspektiven durch strategische Werbung außerhalb der Praxis.
      • Aufbau eines Tätigkeitsschwerpunktes „TriAS-Triggerpunkt-Akupunktur“.

Kursteilnehmer: „Die Behandlung nach Ihrer Methode stellt einen deutlichen Wertgewinn in meiner Praxis und besonders in der Behandlung der Patienten dar – ich möchte sie mittlerweile nicht mehr missen.“

  • Wichtig:

    Falls Sie diesen Kurs im Rahmen Ihrer Zusatz-Weiterbildung „Akupunktur“ buchen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro, damit wir Sie optimal beraten können.

    Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer: 08092 23211-0 (national) bzw. +49 8092 23211-0 (international).

TriAS – Trigger 5

Refresherkurs / jährliches Update

Dr. med. Wolfgang Kohls

2 Tage Präsenz, 1 Tag = E-Learning – ca. 25 CME Punkte
Neu: Voraussetzung ist der Besuch der Triggerkurse 1 bis 4

Nach abgeschlossener Ausbildung mit Erwerb des Diploms „Triggerpunkt-Akupunktur der Forschungsgruppe“ dient dieser Kurs der Auffrischung und Vertiefung der Inhalte aus Trigger 1- 4. Basierend auf jährlich neu ausgewählten Fällen von akut über chronisch bis spektakulär wird die Triggerpunkt-Medizin im Dialog weiter entwickelt. Die Vorstellung interessanter eigener Fälle der Kursteilnehmer ist ausdrücklich willkommen. Die Wiederholung wichtiger theoretischer und praktischer Grundlagen runden den Refresherkurs ab.

Seminarinhalte sind:

      • Wiederholung wichtiger Muskeln und Triggerpunkte.
      • Demonstrationen zur Lokalisation und Nadeltechnik.
      • Weiterentwicklung der Triggerpunkt-Medizin durch Ihre Erfahrungen aus der täglichen Praxis.
      • Interaktives Kursdesign mit Problemlösung im Dialog.
      • Anregungen zum Ausbau Ihrer privat-ärztlichen Tätigkeit.

Kursteilnehmer:
„Wie immer: Engagiert, kompetent, interessant“ – Dr. med. Thomas Kießlich (Dezember 2014)
„Bitte Trigger 5 (wie auch immer tituliert) anbieten“ – Dr. med. Dominik Scheruhn (Dezember 2014)

Akupunkturtaping

Mit Zertifikat

Dr. med. Matthias Manke, Dr. med. Patrick Julius, Orthopäden

2 Tage Präsenz, 1 Tag = E-Learning – ca. 29 CME Punkte
Empfehlung: Bitte Isomatte mitbringen – viel Praxis!

Taping ist eine inzwischen verbreitete Behandlungsform bei oprthopädischen Erkrankungen. Besonders in der Sportmedizin hat es sich etabliert. Das Akupunkturtaping unterscheidet sich deutlich vom herkömmlichen Kinesio-Taping in der Anwendung und im Therapieerfolg. Dieses Seminar ist sehr praxisorientiert, daher bitte eine Isomatte mitbringen.

Seminarinhalte sind:

      • Einführung in das Taping – Materialkunde, Anbieter.
      • Spezielle Untersuchungstechniken / Muskelfunktionstests.
      • Besprechung der häufigsten Krankheitsbilder des Bewegungsapparates mit der entsprechenden Therapie, Taping in Kombination mit Dauerakupunktur.
      • Hohe Praxisorientierung -> Learning by Doing.
      • Kostenmanagment.
      • Kursabschluss als „zertifizierter Akupunkturtaping-Therapeut“.
Nach dem Kurs können Sie Taping ad hoc in ihrer Praxis anbieten – sie wissen Bescheid über mögliche Materialien, Indikationen, Zeitbedarf, Kosten und Abrechnungsmöglichkeit.

Kursteilnehmer:
„Geniale Kombination für die tägliche orthopädische Praxis – Aku-Taping (Kinesio!) – keine EBM-Leistung! – wichtig!“
„Sehr positiv ist, dass immer wieder neue Anwendungsmöglichkeiten gefunden und professionell vermittelt werden – weiter so!“ – Dr. Lutz Kistenmacher

Akupunktur - Dr. med. Matthias Manke - FA Orthopädie

Dr. med. Matthias Manke – FA Orthopädie
  • Wichtig:

    Falls Sie diesen Kurs im Rahmen Ihrer Zusatz-Weiterbildung „Akupunktur“ buchen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro, damit wir Sie optimal beraten können.

    Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer: 08092 23211-0 (national) bzw. +49 8092 23211-0 (international).

Akupunktur Plus

Yamamoto New Scalp Acupuncture (YNSA)

und

Chinesische Schädelakupunktur

Kurse 1 bis 3

Gastdozent Dr. Toshikatsu Yamamoto und
Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger

Die japanische YNSA Akupunktur, entwickelt von Dr. Toshikatsu Yamamoto, und die chinesische Schädelakupunktur sind zwei Sondergebiete der Akupunktur.

Yamamoto New Scalp Acupuncture (Yamamoto Neue Schädelakupunktur) – kurz YNSA genannt – unterscheidet sich grundsätzlich von der traditionellen chinesischen Körperakupunktur und ist auch ohne TCM-Diagnostik anwendbar. Damit ist die Methode sowohl für Einsteiger in die Akupunktur als auch ergänzend für Spezialisten der TCM geeignet. Sie kann allein oder in Kombination mit anderen therapeutischen Verfahren – insbesondere in der Schmerztherapie und der neurorehabilitativen Medizin – angewandt werden. Die chinesische Schädelakupunktur basiert auf der Stimulation von Repräsentationszonen des ZNS auf der Schädeldecke und gehört in China zur Standardtherapie in neurologischen Akupunkturzentren.

Friedrich Molsberger hat dieses Thema kompakt aufgearbeitet und den „Vater der YNSA Methode“ als Gastdozent gewinnen können. Die angebotenen Seminare zur Schädelakupunktur haben sich seit Jahren erfolgreich in der Forschungsgruppe etabliert und schließen mit einem Diplom ab. Unterrichtssprachen: Deutsch und Englisch.

Akupunktur - Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger - Allgemeinmedizin

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger – FA für Allgemeinmedizin

Kurs 1 – YNSA & Chinesische Schädelakupunktur

Basiskurs

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger

2 Tage Präsenz, 1 Tag = E-Learning – ca. 29 CME Punkte

YNSA mit sämtlichen diagnostischen und therapeutischen Zonen mit viel Praxis und Falldiskussionen. Chinesische Schädelakupunktur mit praktischen Übungen. Sämtliche Techniken können Sie sofort in der Praxis einsetzen.

Seminarinhalte sind:

      • YNSA mit allen Punkten, Bauch- und Halsdiagnostik, neue Somatotope.
      • Chinesische Schädelakupunktur mit Darstellung aller Zonen, Elektrostimulation, Moxa und Laser.
      • Behandeln von Patienten, Fallvorstellungen durch Seminarteilnehmer und Erfahrungsaustausch.
      • Therapiekonzepte für Lumbago, Lumboischialgie, Gonalgie, HWS-Syndrom, Cephalgie, Brachialgien, Hemiplegien, Paresen, Tinnitus, Aphasie u. v. a.
      • TCM-Syndromlehre, moderne Labordiagnostik, orthomolekulare Medizin und regulationsmedizinische Techniken zur Prävention bei neurologische Erkrankungen werden im Seminar ergänzend dargestellt.

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger – FA für Allgemeinmedizin
  • Wichtig:

    Falls Sie diesen Kurs im Rahmen Ihrer Zusatz-Weiterbildung „Akupunktur“ buchen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro, damit wir Sie optimal beraten können.

    Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer: 08092 23211-0 (national) bzw. +49 8092 23211-0 (international).

Kurs 2 – Japanische YNSA Akupunktur

mit Dr. Yamamoto persönlich!

Gastdozent Dr. Toshikatsu Yamamoto und
Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger

3 Tage Präsenz – ca. 29 CME Punkte

Seminarinhalte sind:

      • 1. Tag – Kompakte Einführung in die Theorie der YNSA durch Prof. Dr. Friedrich Molsberger (Basispunkte, Ypsilonpunkte, Spezialpunkte, Bauch- und Halsdiagnostik, Hegu-Test, Strategie); Begrüßung von Dr. Yamamoto und erste Demonstrationen.
      • 2. und 3. Tag – Behandlung von Schmerzpatienten und neurologischen Patienten durch Dr. Yamamoto persönlich unter Moderation von Prof. F. Molsberger
      • Erlernen der Basispunkte, Hals- und Bauchdiagnose, Y-Punkte und neuen Somatotopen unter der Kontrolle von Dr. Yamamoto
      • Videoprojektionen der Behandlungen
      • Krankheitsbilder: Chronische Schmerzen des Bewegungsapparates; Schlaganfall; Behandlung von orthopädischen, allgemeinmedizinischen und neurologischen Patienten
      • Bayrisches “get – together” am Samstagabend
In diesem Kurs erlernen Sie YNSA persönlich vom Begründer der Methode, Dr. Toshikatsu Yamamoto. Nutzen Sie dies einmalige Gelegenheit, von diesem großartigen Arzt zu lernen!

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger – FA für Allgemeinmedizin
  • Wichtig:

    Falls Sie diesen Kurs im Rahmen Ihrer Zusatz-Weiterbildung „Akupunktur“ buchen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro, damit wir Sie optimal beraten können.

    Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer: 08092 23211-0 (national) bzw. +49 8092 23211-0 (international).

Kurs 3 – YNSA Update

Diplomkurs

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger

2 Tage Präsenz, 1 Tag = E-Learning

Seminarinhalte sind:

      • Kurze kompakte Wiederholung der Theorie im Kurs.
      • Zeit für Praxis und Austausch, inklusive 4 Fallkonferenzen.
      • Vorstellung und Behandlung mitgebrachter Patienten, vor allem solcher mit kompliziertem Krankheitsverlauf (Voranmeldung erbeten).
      • Neue Erkenntnisse zu Somatotopen.
      • Vorstellung internationaler Publikationen.
      • Kollegiales Get-together.

Kursleitung: Prof. Dr. Friedrich Molsberger (Kurssprache: Deutsch).

Informationen zum Diplom für Kollegen, die bereits Erfahrung mit YNSA gemacht und den Basiskurs und/oder Vertiefungskurs absolviert haben:
      • Zur Erlangung des Diploms YNSA- und Chinesische Schädelakupunktur kann während des Seminars eine schriftliche Prüfung und eine Fallvorstellung stattfinden (vor Ort buchbar). Voraussetzung für das Diplom sind 50 UE Schädelakupunktur und eine abgeschlossene Akupunkturausbildung (mind. A-Diplom).
      • Ihr Nutzen: nach Absolvierung von 2 Kursen Schädelakupunktur besitzen Sie die kompetente Handlungsfähigkeit in allen Fragen rund um die Schädelakupunktur. Sie haben die schriftliche Prüfung und die Fallvorstellung zum Diplom “YNSA und Chinesische Schädelakupunktur” bestanden und werden in der Suchliste der YNSA-Therapeuten unter www.ynsa.info eingetragen.

Kursteilnehmer:
„Macht immer viel Spaß hierher zu kommen. Weiter so!“ – Dr. med. Marion Stahlberg (Juni 2016)
„Jederzeit sofort umsetzbare Informationen.“ – Dr. med. Thomas Straub (Juni 2016)

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger – FA für Allgemeinmedizin
  • Wichtig:

    Falls Sie diesen Kurs im Rahmen Ihrer Zusatz-Weiterbildung „Akupunktur“ buchen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro, damit wir Sie optimal beraten können.

    Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer: 08092 23211-0 (national) bzw. +49 8092 23211-0 (international).

Akupunktur Plus Applied Kinesiology

in der Orthopädie und Allgemeinmedizin

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger

Akupunktur und Applied Kinesiology ergänzen sich perfekt im klinischen Alltag – gerade bei schwierigen Krankheitsverläufen. Die Applied Kinesiology hilft entscheidend bei der Auswahl wirksamer Akupunkturpunkte. So kann die Akupunktur gezielt ihre volle Kraft entfalten.

Friedrich Molsberger, Diplomate des „International College of Applied Kinesiology“: „Ich wende die Applied Kinesiology seit vielen Jahren in meiner Praxis täglich an. Für Kollegen der Forschungsgruppe mit guten Kenntnissen in der Akupunktur habe ich die wichtigsten Testverfahren herausgefiltert. So wird diese Methode zu einer Bereicherung in der Orthopädie und der Allgemeinmedizin.“

Akupunktur - Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger - Allgemeinmedizin

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger – FA für Allgemeinmedizin

Akupunktur Plus Applied Kinesiology Update

– für Einsteiger und Fortgeschrittene –

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger

3 Tage Präsenz – ca. 29 CME Punkte

Das neue Kursformat „Akupunktur Plus Applied Kinesiology Update“ erstreckt sich über insgesamt drei Tage (in der Regel Freitag bis Sonntag).

1. Tag (Freitag): Grundlagen-Teil für Kursteilnehmer ohne Vorkenntnisse in der Applied Kinesiology.
2. und 3. Tag (Samstag und Sonntag): Spezial-Teil für Kursteilnehmer mit Vorkenntnissen bzw. Absolventen des Grundlagen-Teils.

Am ersten Tag werden die für Orthopäden und Allgemeinmediziner relevanten Grundlagen vorgestellt. Sie erlernen den „Manuellen Muskeltest“ und die Identifikation und Behandlung von Störfeldern. Alle Techniken werden praktisch geübt und können sofort eingesetzt werden.

Der Grundlagen-Teil am Freitag beinhaltet:

      • Grundlagen der Applied Kinesiology.
      • Verbindung zum Meridiansystem.
      • Der „Manuelle Muskeltest“ (kurz MMT); Präsentation von mind. 6 häufigen Kennmuskeln.
      • Einsatz der Applied Kinesiology zur Beurteilung therapeutischer Reize und ihrer Wirkung auf die Körperregulation.

Am zweiten und dritten (Update-)Tag erhalten wir über den „Kutschiertest!“ und den „4 QT“ rasch anwendbare Zugänge zur Beurteilung des Regulationssystems, der Muskel-Funktion (bzw. -Dysfunktion) und des Craniosacralen Systems mit Lösungsmöglichkeiten.

Der Spezial- (bzw. Update-)Teil am Samstag und Sonntag beinhaltet:

      • Rascher Zugang über den „Kutschiertest“ und „4 QT“.
      • Rasche Identifikation relevanter beteiligter Muskeln über die „Quirltechnik“.
      • Gezielte weitere Muskeltests.
      • Testung und Behandlung der Schädelbasis „SBS“.
      • Neue Aspekte der Störfeldtestung und Behandlung über Akupunktur und Neuraltherapie.
      • Rasche Identifikation von Muskeldysfunktionen und Triggerpunktarealen.
      • Behandlung über Akupunktur, Neuraltherapie, NSM und manuelle Techniken.
      • Therapiekonzept zur Auflösung psychischer Blockaden.
      • Vorstellung internationaler Publikationen.
Nach Abschluss des Seminars haben Sie einen guten Überblick über die Applied Kinesiology und können diese Methode in Kombination speziell bei orthopädischen und bestimmten allgemeinmedizinischen Krankheitsbildern gekonnt einsetzen und mit einfachsten Mitteln in Ihren Praxisablauf integrieren.

Kursteilnehmer:
„War wie immer – informativ, unterhaltend, nährend (> 1)!“ – Dr. med. Christian, Orthopäde
„Mal wieder ein Highlight und keine 5 Minuten langweilig!“ – Dr. med. Ulrich Hofmann, Allgemeinmedizin

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger – FA für Allgemeinmedizin
  • Wichtig:

    Falls Sie diesen Kurs im Rahmen Ihrer Zusatz-Weiterbildung „Akupunktur“ buchen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro, damit wir Sie optimal beraten können.

    Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer: 08092 23211-0 (national) bzw. +49 8092 23211-0 (international).

Akupunktur Applied Kinesiology und Psyche

– sowohl für Einsteiger als auch Spezialisten –

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger

2 Tage Präsenz

Kurzüberblick:

      • 1. Tag (Samstag): Techniken der Applied Kinesiology, Akupunkturtheorie, Auffinden relevanter Probleme auf psychischer Ebene mit Lösungen, Übungen.
      • 2. Tag (Sonntag): Behandlung unterschiedlicher Ebenen konditionierter Probleme, Patientenbeispiele, Übungen.
      • Sowohl für Einsteiger in die Akupunktur / Applied Kinesiology als auch für Spezialisten der TCM geeignet.
      • Sie können das erworbene Wissen sofort in der Praxis anwenden!
      • Theoretische Grundlagen als E-Learning.

Konditionierungen und unbewusste Überzeugungen bestimmen wesentlich die persönlichen Gefühls-, Verhaltens- und Entscheidungsgewohnheiten.
Mit den hier gelehrten Techniken greifen wir lösend in das psychoemotionale Geäst unserer Patienten ein.

In einem standardisierten diagnostischen Procedere nutzen wir Applied Kinesiology zum Auffinden individueller Stressoren und zum Identifizieren geeigneter (antiker) Akupunkturpunkte.
Diese können in einem speziellen therapeutischen Setting emotionale Blockaden nachhaltig auflösen.

Das Verfahren ist lösungsorientiert, schnell, effektiv und sicher und mit allen anderen Verfahren kombinierbar.

Indikationen: emotionale Blockaden im Heilungsprozess, Orientierungs- und Ideenlosigkeit, Schwierigkeiten in der Abgrenzung, Helfer-Syndrom, Qi-Stagnation, Stage-Fright (Lampenfieber), Versagensängste bei Sportlern; Ängste, Phobien, depressive Verstimmungen.

Das Verfahren ersetzt nicht evtl. notwendige fachpsychiatrische/psychotherapeutische Maßnahmen.

Kursinhalte: Teile der Applied Kinesiology, Teile der Akupunktur (Meridiansystem mit antiken Punkten, Anfangs- und Endpunkten, 5 Elemente), diagnostisches und therapeutisches Setting mit praktischen Übungen. Patientenbeispiele. Abrechnung.

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger – FA für Allgemeinmedizin
  • Wichtig:

    Falls Sie diesen Kurs im Rahmen Ihrer Zusatz-Weiterbildung „Akupunktur“ buchen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro, damit wir Sie optimal beraten können.

    Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer: 08092 23211-0 (national) bzw. +49 8092 23211-0 (international).

Akupunktur Plus – Augenkrankheiten – neue Wege

ARVI = Age / Related / Vision / Improvement

Dr. med. Arvi Päärmann

3 Tage Präsenz – ca. 25 CME Punkte

Dr. med. Arvi Päärmann: “Wie behandle ich (hoch)schulmedizinisch und alternativ-komplementär häufige Augenerkrankungen vom Säugling bis zum Greis? Insbesondere: Wie verbessere ich alters- und typbezogen in jedem Zeitalter das menschliche Sehen? Wie lässt sich die Entstehung einer Makuladegeneration aufhalten und eine trockene Makuladegeneration bessern? Das neue Konzept von Dr. Arvi Päärmann beruht auf der Erfahrung von 20 Jahren Arbeit mit komplementärer und alternativer Medizin (Complementary and Alternative Medicine = CAM), vor allem mit MikroAkuPunktSystemen (MAPS) wie Augen-Akupunktur nach Boel, YNSA, Ohrakupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren und TCM.”

Akupunktur - Dr. med. Arvi Päärmann - FA Augenheilkunde

Dr. med. Arvi Päärmann – FA Augenheilkunde
  • Buchen

    There are no upcoming veranstaltungen at this time.

Akupunktur Plus TCM Phytotherapie

Refresherkurs

Dagmar Ehling – Doctor of Oriental Medicine, USA

3 Tage Präsenz – ca. 24 CME Punkte

Dieses Seminar ist für alle Kollegen interessant, die schon Phytotherapieseminare besucht haben und die Phytotherapie in ihrer Praxis als Ergänzung zur Akupunktur einsetzen. Die Syndromdiagnostik der Forschungsgruppe erlaubt Ihnen, die für die einzelnen Erkrankungen wichtigen Syndrome (sowie Disharmonien der Körperflüssigkeiten, Yin- und Blut-Mangelzustände, Stasen, Nässe- und Schleimansammlungen) zu erkennen.

Seminarinhalte sind:

      • In diesem Kurs werden bewährte und neue Rezepturen – Standardrezepturen – der US Therapeutin Dagmar Ehling zu den verschiedensten Krankheitsbildern vorgestellt. Hierbei richtet sich die Auswahl der Krankheitsbilder nach der Fachzugehörigkeit und den Bedürfnissen der Teilnehmer. Insbesondere werden Schmerzerkrankungen, neurologische und orthopädische aber auch gynäkologische Erkrankungen besprochen. Unter anderem: Migräne / Spannungskopfschmerz, HWS-Syndrom, LWS-Syndrom, Schulterschmerzen, Tennisarm; Arthrose: Hüfte, Knie, generelle Arthrose; Nervenwurzelerkrankungen wie z.B. chronische Ischialgie; Karpaltunnel-Syndrom, Osteoporose, Gürtelrose, Restless-Legs-Syndrom, Tinnitus / Schwindel / Hypertonie, Fibromyalgie, Trauma, Muskelatrophien, Endometriose, Dysmenorrhoe, sowie post-operativer Schmerz.
      • Es besteht die Gelegenheit eigene Fallbeispiele zu diskutieren und analysieren.
Nach dem Kurs haben Sie Ihr Wissen zur TCM Phytotherapie aktualisiert und gehen diese hochinteressante und effektive Therapiemöglichkeit mit neuem Elan und neuen Rezepturen an.

Akupunktur - Dagmar Ehling - Doctor of Oriental Medicine

Dagmar Ehling – Doctor of Oriental Medicine
  • Buchen

    There are no upcoming veranstaltungen at this time.