TriggerAkupunktur 2

KV-Kurs TriAS-Triggerpunkt-Akupunktur 2, Düsseldorf 25.-26.11.2023

Repetitorium und Erweiterung der Grundlagen myofascialer Triggerpunkte. Geschichte und Pathophysiologie der Triggerpunkt-Medizin. Vorstellung klinisch relevanter Muskeln der unteren Körperhälfte mit ihren spezifischen Schmerzmustern. Viele Fallbeispiele. Demonstrationen zur Triggerpunkt-Lokalisation und -Deaktivierung. Dokumentation und Abrechnung. Hier finden Sie eine vollständige Kursbeschreibung

PraxisFall TriAS 2, Düsseldorf 25.-26.11.2023

PraxisFall-Seminar für die Zusatzbezeichnung Akupunktur: 12 h von 60 h (ein Fünftel) Modul VI: Praktische Akupunkturbehandlungen; 4 h von 20 h (ein Fünftel) Modul VII: Fallseminare; Zur vollständigen Ableistung der Module VI und VII werden insgesamt fünf PraxisFall-Seminare benötigt. Kursdetails: Eine vollständige Kursbeschreibung finden Sie hier »

KV-Kurs TriAS-Triggerpunkt-Akupunktur 2, Düsseldorf 11.-12.02.2023

Repetitorium und Erweiterung der Grundlagen myofascialer Triggerpunkte. Geschichte und Pathophysiologie der Triggerpunkt-Medizin. Vorstellung klinisch relevanter Muskeln der unteren Körperhälfte mit ihren spezifischen Schmerzmustern. Viele Fallbeispiele. Demonstrationen zur Triggerpunkt-Lokalisation und -Deaktivierung. Dokumentation und Abrechnung. Hier finden Sie eine vollständige Kursbeschreibung

PraxisFall TriAS 2, Düsseldorf 11.-12.02.2023

PraxisFall-Seminar für die Zusatzbezeichnung Akupunktur: 12 h von 60 h (ein Fünftel) Modul VI: Praktische Akupunkturbehandlungen; 4 h von 20 h (ein Fünftel) Modul VII: Fallseminare; Zur vollständigen Ableistung der Module VI und VII werden insgesamt fünf PraxisFall-Seminare benötigt. Kursdetails: Eine vollständige Kursbeschreibung finden Sie hier »

KV-Kurs TriAS-Triggerpunkt-Akupunktur 2, Düsseldorf 12.-13.11.2022

Repetitorium und Erweiterung der Grundlagen myofascialer Triggerpunkte. Geschichte und Pathophysiologie der Triggerpunkt-Medizin. Vorstellung klinisch relevanter Muskeln der unteren Körperhälfte mit ihren spezifischen Schmerzmustern. Viele Fallbeispiele. Demonstrationen zur Triggerpunkt-Lokalisation und -Deaktivierung. Dokumentation und Abrechnung. Hier finden Sie eine vollständige Kursbeschreibung

PraxisFall TriAS 2, Düsseldorf 12.-13.11.2022

PraxisFall-Seminar für die Zusatzbezeichnung Akupunktur: 12 h von 60 h (ein Fünftel) Modul VI: Praktische Akupunkturbehandlungen; 4 h von 20 h (ein Fünftel) Modul VII: Fallseminare; Zur vollständigen Ableistung der Module VI und VII werden insgesamt fünf PraxisFall-Seminare benötigt. Kursdetails: Eine vollständige Kursbeschreibung finden Sie hier »

KV-Kurs TriAS-Triggerpunkt-Akupunktur 2, Düsseldorf 07.-08.05.2022

Repetitorium und Erweiterung der Grundlagen myofascialer Triggerpunkte. Geschichte und Pathophysiologie der Triggerpunkt-Medizin. Vorstellung klinisch relevanter Muskeln der unteren Körperhälfte mit ihren spezifischen Schmerzmustern. Viele Fallbeispiele. Demonstrationen zur Triggerpunkt-Lokalisation und -Deaktivierung. Dokumentation und Abrechnung. Hier finden Sie eine vollständige Kursbeschreibung

PraxisFall TriAS 2, Düsseldorf 07.-08.05.2022

PraxisFall-Seminar für die Zusatzbezeichnung Akupunktur: 12 h von 60 h (ein Fünftel) Modul VI: Praktische Akupunkturbehandlungen; 4 h von 20 h (ein Fünftel) Modul VII: Fallseminare; Zur vollständigen Ableistung der Module VI und VII werden insgesamt fünf PraxisFall-Seminare benötigt. Kursdetails: Eine vollständige Kursbeschreibung finden Sie hier »

AUSGEBUCHT – KV-Kurs TriAS-Triggerpunkt-Akupunktur 2, Düsseldorf 27.-28.11.2021

Repetitorium und Erweiterung der Grundlagen myofascialer Triggerpunkte. Geschichte und Pathophysiologie der Triggerpunkt-Medizin. Vorstellung klinisch relevanter Muskeln der unteren Körperhälfte mit ihren spezifischen Schmerzmustern. Viele Fallbeispiele. Demonstrationen zur Triggerpunkt-Lokalisation und -Deaktivierung. Dokumentation und Abrechnung. Hier finden Sie eine vollständige Kursbeschreibung

KV-Kurs TriAS – Triggerpunkt-Akupunktur zur Schmerzbehandlung – Kurs 2, Grafing 08.-09.05.2021

Repetitorium und Erweiterung der Grundlagen myofascialer Triggerpunkte. Geschichte und Pathophysiologie der Triggerpunkt-Medizin. Vorstellung klinisch relevanter Muskeln der unteren Körperhälfte mit ihren spezifischen Schmerzmustern. Viele Fallbeispiele. Demonstrationen zur Triggerpunkt-Lokalisation und -Deaktivierung. Dokumentation und Abrechnung. Hier finden Sie eine vollständige Kursbeschreibung

Scroll to Top