Grundkurs A, Aufbaukurse B – E Praxis- / Fallseminare KV-Zulassung Akupunktur inkl. Sp. Schmerztherapie, Grundvers. Psycho

Zusatzbezeichnung Akupunktur

nach der Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer

Die Vorgaben des Kursbuches der Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer werden inhaltlich voll abgedeckt. Wo didaktisch sinnvoll, ergänzen wir das Curriculum.

Prof. Dr. med. Albrecht Molsberger: „Wir wissen, dass bei Erlernen einer neuen Methode theoretisches Wissen logisch aufeinander aufbauen und direkt an praktische Erfahrung gekoppelt sein muss. Schon am nächsten Tag behandeln unsere Teilnehmer die ersten passenden Krankheitsbilder in der Praxis. Sie prüfen das Gelernte an der klinischen Realität. Das ist die Didaktik der Forschungsgruppe. Unzählige Ärzte haben sich hiervon begeistern lassen. Und diese Begeisterung hat die Akupunktur in die deutsche Medizin getragen.“

E-Learning Vorträge und internetbasierte Lernhilfen stehen zu allen Kursen ergänzend zur Verfügung.

Grundkurs A, Aufbaukurse B – E

Zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Akupunktur fordert die Ärztekammer (ÄK) den Beginn der Ausbildung mit dem Grundkurs A. Danach können Sie die Aufbaukurse B, C, D, und E in beliebiger Reihenfolge besuchen. Zum Beispiel erst E und dann C, D, und B – ganz wie es Ihnen am besten passt.
Hinweis:
Die in Düsseldorf stattfindenden Grundkurse A sowie Aufbaukurse B bis E wurden für das Kalenderjahr 2017 von der Ärztekammer Nordrhein mit dem Aktenzeichen 00265125 anerkannt.

– – – – – – – – – –

Die in Grafing stattfindenden Grundkurse A sowie Aufbaukurse B bis E wurden für das Kalenderjahr 2017 von der Bayerischen Landesärztekammer mit dem Aktenzeichen zie-# 17797-16 anerkannt

Grundkurs A

3 Tage Präsenz – 26 CME Punkte

Curriculum der ÄK: Vorstellung wissenschaftlicher und akupunkturrelevanter Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und Durchführung der Akupunkturbehandlung.

Wesentlich ergänzend:

      • Vorstellung eines ersten Meridianpaares.
      • Punktlokalisation. Punktekategorien. Punktauswahlregeln. Verschiedene manuelle Punktstimulationstechniken. Praktische Übungen der Punktlokalisation und Punktauswahl.
      • Vorstellung der Yin / Yang Kategorien und wie sie klinisch zur Punktauswahl eingesetzt werden. Einführung in die 5 Elemente als Punktkategorien.
      • Behandlung von mindestens einem klinisch wichtigen orthopädischen und einem allgemeinmedizinischen Krankheitsbild. Hierbei wird die richtige Auswahl und Stimulationstechnik der Akupunktur logisch aus dem Gelernten entwickelt.
      • Darstellung der notwendigen Anzahl der Akupunktursitzungen und der klinisch realistischen Aussichten auf Therapieerfolg. Begründung dieser Aussagen durch die Erfahrung des Dozenten und die wissenschaftliche Datenlage.

Kursteilnehmerin: „Ich war überrascht, wie viel Spaß der Kurs gemacht hat und wie viel Relevanz er für das tägliche Leben hat. Das zuerst die Theorie eingehend erläutert wird ist super!“ – Dr. med. Natalie Schweiger (April 2016)

Aufbaukurs B

3 Tage Präsenz – 26 CME Punkte

Curriculum der ÄK: Systematik der Organsysteme des ventralen Umlaufes, das Konzeptionsgefäß, deren Akupunkturpunkte, Übung der Behandlung.

Wesentlich ergänzend:

      • Vorstellung eines zweiten Meridianpaares. Punktlokalisation von Punkten, die im Curriculum der ÄK nicht genannt sind, jedoch klinisch wichtig sind. Wiederholung der Punktekategorien, Punktauswahlregeln und der verschiedene manuellen Punktstimulationstechniken.
      • Die Organuhr und ihre Bedeutung bei der Punktauswahl.
      • Der Punkteauswahltafel der Forschungsgruppe. Wie wird sie klinisch genutzt?
      • Behandlung von mindestens zwei klinisch wichtigen orthopädischen und einem allgemeinmedizinischen Krankheitsbild. Erneut wird die richtige Auswahl und Stimulationstechnik der Akupunktur logisch aus dem Gelernten entwickelt.
      • Darstellung der notwendigen Anzahl der Akupunktursitzungen und der klinisch realistischen Aussichten auf Therapieerfolg. Begründung dieser Aussagen durch die Erfahrung des Dozenten und die wissenschaftliche Datenlage.

Aufbaukurs C

3 Tage Präsenz – 26 CME Punkte

Curriculum der ÄK: Systematik der Organsysteme des dorsalen Umlaufes, das Lenkergefäß, deren Akupunkturpunkte, Übung der Behandlung.

Wesentlich ergänzend:

      • Vorstellung und Punktlokalisation von zusätzlichen klinisch wichtigen Punkten.
      • Wiederholung der Punktekategorien, Punktauswahlregeln und der verschiedenen manuellen Punktstimulationstechniken. Praktische Übungen der Punktlokalisation und Punktauswahl.
      • Zusätzliche Stimulationstechniken, wie z. B. das Schröpfen.
      • Einführung in die “One-Point-Technik” in der Schmerztherapie.
      • Hauptthema Rückenschmerz. Behandlung von mindestens sechs klinisch wichtigen orthopädischen und einem allgemeinmedizinischen Krankheitsbild. Erneut wird die richtige Auswahl und Stimulationstechnik der Akupunktur logisch aus dem Gelernten entwickelt.
      • Darstellung der notwendigen Anzahl der Akupunktursitzungen und der klinisch realistischen Aussichten auf Therapieerfolg. Begründung dieser Aussagen durch die Erfahrung des Dozenten und die wissenschaftliche Datenlage.

Aufbaukurs D

3 Tage Präsenz – 26 CME Punkte

Curriculum der ÄK: Systematik der Organsysteme des lateralen Umlaufes und deren Akupunkturpunkte, Extrapunkte, Übung der Behandlung.

Wesentlich ergänzend:

      • Vorstellung und Punktlokalisation von zusätzlichen klinisch wichtigen Punkten.
      • Wiederholung der Punktekategorien, Punktauswahlregeln und der verschiedenen manuellen Punktstimulationstechniken. Praktische Übungen der Punktlokalisation und Punktauswahl.
      • Elektrostimulation von Akupunkturpunkten, Moxibustion.
      • Energetische Punktauswahl nach Yin / Yang und den 5 Elementen.
      • Hauptthema Kopfschmerzen und Gelenkschmerzen. Behandlung von mindestens sechs klinisch wichtigen orthopädischen und einem allgemeinmedizinischen Krankheitsbild. Erneut wird die richtige Auswahl und Stimulationstechnik der Akupunktur logisch aus dem Gelernten entwickelt.
      • Darstellung der notwendigen Anzahl der Akupunktursitzungen und der klinisch realistischen Aussichten auf Therapieerfolg. Begründung dieser Aussagen durch die Erfahrung des Dozenten und die wissenschaftliche Datenlage.

Aufbaukurs E

3 Tage Präsenz – 26 CME Punkte

Curriculum der ÄK: Ohrakupunktur und Behandlungskonzepte 1. Ohrakupunktur und Einführung in andere Mikrosysteme bzw. Somatotopien. Integrierte Behandlungskonzepte. Einführung in die Diagnostik und Behandlung myofaszialer Triggerpunkte.

Wesentlich ergänzend:

      • Praktische Übungen zur Ohrakupunktur. Darstellung und Übung verschiedener Lokalisationstechniken.
      • Kombination der Ohrakupunktur mit der Körperakupunktur.
      • Die besten Indikationen für die Ohrakupunktur – Schmerztherapie und Suchttherapie.
      • Darstellung der wissenschaftlichen Nachweislage zur Ohrakupunktur.
      • Hinweise auf andere Mikrosysteme wie Hand- und Schädelakupunktur.

Praxis- / Fallseminare

Entsprechend dem Curriculum der Bundesärztekammer zur Zusatzbezeichnung Akupunktur enthält jeder Kurs 12 Unterrichtseinheiten (UE) praktische Akupunkturbehandlungen und 4 UE Fallseminare. Mit diesen Kursen beginnen Sie nach Abschluss der Theoriekurse. Innerhalb des ersten Praxiskurses können Sie mit einer schriftlichen Prüfung das A-Diplom ablegen.

In der Forschungsgruppe sind an alle Praxis- / Fallseminare noch ein weiterer Seminartag mit 9 UE angehängt, der je nach Kurs ein Präsenztag ist oder als E-Learning Modul unterrichtet wird. Wenn Sie mit möglichst geringem Einsatz Ihre Zusatzbezeichnung erreichen wollen, reichen Ihnen die 16 UE (Samstag – Sonntag). Wir empfehlen jedoch den ganzen Kurs zu besuchen, da die Inhalte sich ergänzen und sie ein breiteres Wissen, gerade was die Chinesische Medizin und spezielle Akupunkturtechniken betrifft, aufbauen können. Zudem erreichen Sie schneller das von vielen angestrebte Qualitätssiegel der Forschungsgruppe und das B-Diplom der Akupunktur (beide beinhalten 350 UE Fortbildung in der Akupunktur).

Die um einen Tag ergänzten Praxis- / Fallseminare beinhalten 25 UE und wir bezeichnen diese durchgehend als KlinikKurse.

Akupunkturrezepte, individualisierte Punktauswahl

Einführung in die 5 Elemente – Yin & Yang und Energiebalance

Dr. Radha Thambirajah

3 Tage Präsenz – ca. 25 CME Punkte

Dr. Radha Thambirajah ist eine der bekanntesten und einflussreichsten Akupunkturlehrer unserer Zeit. Legionen von Ärzten haben bei ihr gelernt, viele von ihnen heute selbst in der Wissenschaft tätig oder bekannte Buchautoren. In der Forschungsgruppe haben Sie die Möglichkeit diese einzigartige Persönlichkeit kennenzulernen, ihre didaktische Kraft und Begeisterungsfähigkeit zu erleben. Frau Thambirajah unterrichtet in gut verständlichem Englisch.

Dr. Radha Thambirajah: „Acupuncture is about energy – this energy is everywhere; but when this energy does not get somewhere or if it accumulates in one area, this can cause various clinical symptoms. This course is about how to find where and what the imbalances are – and how to treat them efficiently.“

Seminarinhalte sind:

      • Das Konzept von Yin / Yang Qi und Blut.
      • Einführung in die Zang / Fu Syndrome.
      • Entwicklung individualisierter Punktkombinationen und Behandlungsstrategien.
      • Praktische Übungen und Fallbesprechung zu Krankheistbilder u. a. aus der Orthopädie, Allgemeinmedizin, Neurologie, Gynäkologie.
  • Wichtig:

    Falls Sie diesen Kurs im Rahmen Ihrer Zusatz-Weiterbildung „Akupunktur“ buchen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro, damit wir Sie optimal beraten können.

    Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer: 08092 23211-0 (national) bzw. +49 8092 23211-0 (international).

  • Buchen

    There are no upcoming veranstaltungen at this time.

Orthopädie und Akupunktur

Prof. Dr. med. Friedrich Molsberger

2 Tage Präsenz, 1 Tag = E-Learning – ca. 29 CME Punkte

Die Akupunktur ist vielleicht die wichtigste Therapieform des konservativ tätigen Orthopäden. Kaum ein Orthopäde wagt die Niederlassung ohne Akupunkturkenntnisse.

In diesem Kurs lernen Sie:

      • Wichtige Akupunkturkonzepte zur Behandlung orthopädischer Krankheitsbilder – Ba Gang, Bi Syndrome, Yin / Yang, Kälte Hitze Störungen.
      • Einführung in die Zhang Fu Syndrome Wasser und Holz.
      • Die exakte und klinisch relevante Punktauswahl nach diesen chinesischen Regeln.
      • Wichtige Stimulationstechniken für die Orthopädie – Elektrostimulation, Schröpfen, Sofortanalgetische Akupunktur, Neuroakupunktur der Forschungsgruppe.
      • Die Akupunkturtherapie bei: HWS-BWS-LWS Problemen, Ischialgie und Radikulitis, Erkrankungen der Gelenke, Tendinosen.
      • Organisation und Logistik einer Akupunkturabteilung in einer großen orthopädischen Praxis.

Der Kurs vermittelt Ihnen alles Notwendige, um die Akupunktur in einer großen orthopädischen Kassenpraxis effizient und qualitätvoll mit hohen Fallzahlen pro Tag einzusetzen.

  • Wichtig:

    Falls Sie diesen Kurs im Rahmen Ihrer Zusatz-Weiterbildung „Akupunktur“ buchen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro, damit wir Sie optimal beraten können.

    Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer: 08092 23211-0 (national) bzw. +49 8092 23211-0 (international).

Allgemeinmedizin und Akupunktur

Dr. Radha Thambirajah oder Dr. med. Gabriele Böwing

3 Tage Präsenz – ca. 25 CME Punkte

Auch in der allgemeinmedizinischen Versorgungspraxis hat die Akupunktur heute einen hohen Stellenwert. Häufig verlangen Patienten mit Akupunktur behandelt zu werden.

In diesem Kurs lernen Sie:

      • Individualisierte Akupunktur und bewährte Kombinationen von Akupunkturpunkten bei allgemeinmedizinischen und internistischen Krankheitsbildern. Logisch transparente Herleitung von Akupunkturpunkten aus den Yin / Yang und Ba Gang Regeln der Forschungsgruppe.
      • Spezielle Akupunktur bei Erkrankungen der Lunge, Magendarm-Erkrankungen (auch Colitis), urogenitalen- und gynäkologischen Störungen. Psychosomatische Störungen.
      • Insbesondere bei:
      • Rhinitis allergica, Asthma bronchiale, Atemwegsinfekte, Kopfschmerz und Migräne, typische Beschwerden der Peri- und Postmenopause, Dysmenorrhoe, Stressmanagement, psychosomatische Störungen, Schlafstörungen.
      • Fallbeispiele und Falldiskussionen.

Dieser Kurs vermittelt Ihnen anhand vieler Beispiele die energetischen Punktauswahlregeln, um für jedes Krankheitsbild einer allgemeinmedizinischen Praxis die beste individuelle Punktkombination zu finden. Nach diesem Kurs können Sie die Akupunktur in einer allgemeinmedizinischen und internistischen Praxis mit Gewinn einsetzen.

  • Wichtig:

    Falls Sie diesen Kurs im Rahmen Ihrer Zusatz-Weiterbildung „Akupunktur“ buchen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro, damit wir Sie optimal beraten können.

    Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer: 08092 23211-0 (national) bzw. +49 8092 23211-0 (international).

Chinesische Diagnostik, Dokumentation, KV-Therapiepläne

Dr. med. Gabriele Böwing

3 Tage Präsenz – ca. 25 CME Punkte

Zur Akupunktur gehört eine chinesische Diagnostik mit Dokumentation. Entwicklung eines akupunkturspezifschen Therapieplanes. Dies wird u. a. von der KV gefordert.

Darüber hinaus lernen Sie in diesem Kurs:

      • Die chinesische Diagnostik nach den chinesischen Syndromen und ihre Bedeutung für die Akupunktur, Diätetik und Physiotherapie.
      • Vorstellung des Diagnostik Patientenbogen der Forschungsgruppe.
      • Übungen der Chinesischen Diagnostik an vielen Patientenbeispielen.

Nach diesem Kurs können Sie mit Hilfe des Diagnostik Patientenbogens der Forschungsgruppe eine differenzierte chinesische Diagnose erstellen. Diese Leistung wird in der GOÄ mit ca. 120 Euro liquidiert.

  • Wichtig:

    Falls Sie diesen Kurs im Rahmen Ihrer Zusatz-Weiterbildung „Akupunktur“ buchen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro, damit wir Sie optimal beraten können.

    Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer: 08092 23211-0 (national) bzw. +49 8092 23211-0 (international).

  • Buchen

    There are no upcoming veranstaltungen at this time.

Prüfungs Refresher

Vorbereitung auf die Ärztekammerprüfung

Prof. Dr. János Winkler, Prof. Dr. Friedrich Molsberger, Dr. Franz Josef Zumbé

3 Tage Präsenz – ca. 25 CME Punkte

Dieser Kurs bereitet gezielt auf die Prüfungen der Ärztekammer vor.

Seminarinhalte sind:

      • Der Kurs repetiert konzentriert und zielgerichtet prüfungsrelevante Fakten der Akupunktur und Ohrakupunktur.
      • Diskussion von Lehrinhalten, zu denen unterschiedliche Interpretationen bestehen. Umgang hiermit in der Prüfung.
      • Training von bekannten Prüfungsfragen.
      • Unterschiede der Prüfungsinhalte verschiedener Ärztekammern und Prüfer.
      • Daneben werden für die Praxis relevante Kerninhalte der Akupunktur herausgearbeitet.

Der Kurs versetzt Sie in die Lage, jeder Prüfung mit dem typischen Selbstbewusstsein der Forschungsgruppe zu begegnen und mit Freuden angeregte Diskussionen mit jedem Prüfer zu führen.

  • Wichtig:

    Falls Sie diesen Kurs im Rahmen Ihrer Zusatz-Weiterbildung „Akupunktur“ buchen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro, damit wir Sie optimal beraten können.

    Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer: 08092 23211-0 (national) bzw. +49 8092 23211-0 (international).

KV-Zulassung Akupunktur

Sie haben die Zusatzbezeichnung Akupunktur der Ärztekammer oder streben diese an. Sie wollen zusätzlich die Zulassung zur KV-Abrechnung der Akupunktur erlangen. Dann benötigen Sie den Grundkurs Spezielle Schmerztherapie und die Kurse zur Psychosomatischen Grundversorgung sowie die Teilnahme an Balintgruppen. Sollten Sie diese Kurse noch nicht absolviert haben, können sie die Kurse vor, während oder nach Ihrer Akupunkturausbildung besuchen.

Bei der Zusammenstellung der Kurse mit sinnvollen Blockkursen hilft Ihnen das Sekretariat der Forschungsgruppe (Tel.: 08092 23211-21) gerne weiter. Bitte wenden Sie sich an Frau Kraus oder Frau Geisler.

Spezielle Schmerztherapie nach dem Curriculum der Bundesärztekammer (BÄK) insgesamt 80 UE

Prof. Dr. med. Matthias Karst, Dr. med. Uwe Meier, Markus Schulz-Meentzen, Prof. Dr. med. János Winkler

je Block 2 Tage Präsenz – 20 CME Punkte

Grundlagen, interdisziplinäre Organisation, Dokumentation, Pharmakologie, medikamentöse Therapie, interventionelle Verfahren, Komplementärverfahren, Akupunktur, TENS, Physiotherapie, psychosomatische Aspekte der Schmerztherapie, Rückenschmerz / Schmerzen des Bewegungsapparates, Kopf- und Gesichtsschmerz, neuropathischer Schmerz, Tumorschmerz, spezielle Schmerzbilder

Die Kurse sind aufgeteilt in vier Blöcke je 20 UE – Block A, B, C und D. Wo thematisch und zeitlich sinnvoll kombinieren wir zwei Blöcke zu einer Einheit mit 40 UE.

Spezielle Schmerztherapie 2017

Hinweis:
Die in Düsseldorf stattfindenden Kurse Spezielle Schmerztherapie A bis D wurden von der Ärztekammer Nordrhein mit dem Aktenzeichen 00265121 anerkannt.

– – – – – – – – – –

Die in Grafing stattfindenden Kurse Spezielle Schmerztherapie A bis D wurden von der Bayerischen Landesärztekammer mit dem Aktenzeichen zie – # 1779-16 anerkannt.

Spezielle Schmerztherapie

Block A

Spezielle Schmerztherapie

Block B

Spezielle Schmerztherapie

Block C

Spezielle Schmerztherapie

Block D

Spezielle Schmerztherapie 2018

Spezielle Schmerztherapie

Block A

Spezielle Schmerztherapie

Block B

Spezielle Schmerztherapie

Block C

Spezielle Schmerztherapie

Block D

Psychosomatische Grundversorgung nach dem Curriculum der Bundesärztekammer und Balint-Gruppen

Prof. Dr. med. Klaus Lieberz

Anerkannter Kursleiter der KV Nordbaden

Dr. med. Hans-Peter Hofmann

Anerkannter Balintgruppen-Leiter der Bezirksärztekammer Nordbaden

insgesamt 8 Tage Präsenz – 80 CME Punkte
Die Ausbildung entspricht dem Curriculum der Bundesärztekammer und besteht aus den zwei Kursen „Psychosomatische Grundversorgung A“ und „Psychosomatische Grundversorgung B“ mit jeweils 25 Stunden, davon 10 Stunden „Theorie“ und 15 Stunden „Verbale Interventionen“. Hinzu kommen insgesamt 30 Stunden (4 Tage à 7,5 Stunden) Balintgruppenarbeit.

Die Ärztekammer schreibt vor, dass die Kurse A und B zeitlich getrennt abgehalten werden müssen und dass die Teilnahme an der geforderten Balintgruppenarbeit regelmäßig und kontinuierlich über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten (maximal 18 Monaten) beim selben Balintgruppenleiter erfolgen muss. Das bieten wir entsprechend an. Damit Sie trotzdem weniger reisen müssen, hängen wir einen Teil Balintgruppe direkt an die Psychosomatische Grundversorgung an.

Bei der Buchung hilft Ihnen das Sekretariat der Forschungsgruppe (Tel.: 08092 23211-21) gerne weiter. Bitte wenden Sie sich an Frau Kraus oder Frau Geisler.

Das könnte Sie interessieren: Curricula und Leitfäden

Psychosomatische Grundversorgung und Balintgruppen 2017

Psychosomatische Grundversorgung

Kurs A

  • Termine 2017

    There are no upcoming veranstaltungen at this time.

Wichtig: Der in Düsseldorf stattfindende Kurs ist von der Ärztekammer Nordrhein auf den Erwerb der Kursweiterbildung Psychosomatische Grundversorgung/ Theorie/VIT anerkannt und kann auch auf den Erwerb der Facharztanerkennung Allgemeinmedizin und/oder Frauenheilkunde und Geburtshilfe angerechnet werden.

Psychosomatische Grundversorgung

Kurs B

Wichtig: Der in Düsseldorf stattfindende Kurs ist von der Ärztekammer Nordrhein auf den Erwerb der Kursweiterbildung Psychosomatische Grundversorgung/ Theorie/VIT anerkannt und kann auch auf den Erwerb der Facharztanerkennung Allgemeinmedizin und/oder Frauenheilkunde und Geburtshilfe angerechnet werden.

Psychosomatische Grundversorgung und Balintgruppen 2018

Psychosomatische Grundversorgung

Kurs A

Psychosomatische Grundversorgung

Kurs B

Balintgruppen

… … …