Die Forschungsgruppe zeichnet sich durch ein hohes Engagement in der nationalen und internationalen Forschung aus.

So haben wir die wegweisende Methodik für Multicenterstudien zur Akupunktur entwickelt. Hiermit konnten, gefördert vom Bundesforschungsministerium in den 90iger Jahren, große kontrollierte Studien zu Schulterschmerz und Rückenschmerz erfolgen.

Diese Studien waren dann Ausgangspunkt für die GERAC Studien.

German Acupuncture Trials

Die German Acupuncture Trials (GERAC) untersuchten von 2001 – 2005 im Auftrag der Krankenkassen die Wirksamkeit der Akupunktur bei chronischem Kreuzschmerz, Kniegelenksverschleiß und Kopfschmerz. Mit 5 beteiligten Universitäten (Universität Bochum, Essen, Heidelberg, Marburg, Mainz), über 500 Ärzten sowie 12.000 Patienten und über 10.000.000 Patientenbehandlungen entstand für Deutschland

und international eines der größten und rigorosesten Wissenschaftsprojekte überhaupt.

Prof. Molsberger ist zusammen mit Prof. Trampisch (Ruhr-Universität Bochum) Initiator der GERAC Studien.

Dr. Böwing hat die Akupunkturtherapien für die Spannungskopfschmerz- und Migränestudien entwickelt.

Ergebnis: Insgesamt haben die GERAC Studien somit die Rolle der Akupunktur innerhalb der westlichen Medizin in Deutschland und international neu definiert.

Die Akupunktur wirkt nach 6 Monaten nahezu doppelt so gut wie eine nach Leitlinien durchgeführte medikamentöse Standardtherapie bei chron. Kreuzschmerz.

Bei chronischer Gonarthrose wirkt sie etwa dreimal so gut wie eine Standardtherapie.

Bei chronischer Migräne sind 11 Akupunkturen mindestens gleichwertig zu einer über 6 Monate andauernden täglichen Einnahme von Betablockern, Flunarizin oder Antiepileptika.

Bei Spannungskopfschmerz werden durch die Akupunktur die Anzahl der Kopfschmerztage etwa doppelt so stark gesenkt wie durch die etablierte Medikamentöse Therapie.

Die GERAC Studien haben wesentlich dazu beigetragen, dass die wissenschaftliche Nachweislage für die Akupunktur bei o.g. Erkrankungen mindestens so gut und zum Teil deutlich besser ist als für die medikamentösen / physikalischen Standardtherapien.

Wirkmechanismen der Akupunktur und aktuelle Projekte

Verstärkt arbeiten wir an der Frage, auf welchen neurophysiologischen Mechanismen die Langzeitwirkung der Akupunktur gerade bei chronischen Erkrankungen beruht. Daneben haben wir uns auch konventionell medizinischen Fragen gestellt (Relevanz von Röntgenuntersuchungen, Prävalenz von Schmerzerkrankungen u.a.), sowie Publikationen zur Lasertherapie vorgelegt. Wir haben weiterhin mehrere neue Akupunkturverfahren entwickelt (z.B. Neuroakupunktur).

Heute gilt unser Interesse vermehrt biotechnologischen und zellphysikalischen Verfahren, die vergleichbar der Akupunktur, durch Steuerung körpereigener Zellprozesse, ebenso viel versprechende Ansätze für die Heilung chronischer Krankheiten liefern.

hier eine Auswahl wissenschaftlicher Publikationen zu unseren Arbeitsgebieten.

Weitere Publikationen von G. Böwing und A. Molsberger finden Sie in Medline, der U.S. National Library of Medicine unter http://www.ncbi.nlm.nih.gov/PubMed/

Publikationen

Medical Acupuncture

  • Molsberger AF, Boewing G, Diener HC, Endres HG, Kraehmer N, Kronfeld K, Zenz M: Designing an acupuncture study: the nationwide, randomized, controlled, german acupuncture trials on migraine and tension-type headache. J Altern Complement Med 2006;12:237-245.
  • Diener HC, Kronfeld K, Boewing G, Lungenhausen M, Maier C, Molsberger A, Tegenthoff M, Trampisch HJ, Zenz M, Meinert R. Efficacy of acupuncture for the prophylaxis of migraine: a multicentre randomised controlled clinical trial. Lancet Neurol 2006; 5: 310-6
  • Langevin HM, Bouffard NA, Badger GJ, Churchill DL, Howe AK. Subcutaneous tissue fibroblast cytoskeletal remodeling induced by acupuncture: Evidence for a mechanotransduction-based mechanism. J Cell Physiol 2006; 207: 767-74
  • Molsberger A, Diener HC, Kramer J, Michaelis J, Schafer H, Trampisch HJ, Victor N, Zenz M. [German acupuncture studies]. Z Arztl Fortbild Qualitatssich 2004; 98: 468-71
  • Molsberger AF, Mau J, Pawelec DB, Winkler J. Does acupuncture improve the orthopedic management of chronic low back pain–a randomized, blinded, controlled trial with 3 months follow up. Pain 2002; 99: 579-87
  • Molsberger A, Mau J, Gotthardt H. German research of acupuncture for shoulder pain (GRASP) – does acupuncture contribute to the treatment of chronic shoulder pain (cSP). Tenth anniversery symposium of the society for acupuncture research. Harvard, Cambridge, MA, 2003
  • Scharf HP, Mansmann U, Streitberger K, Witte S, Kramer J, Maier C, H.J. T, Victor N. Addition of Acupuncture or Sham Acupuncture to Conservative Therapy with Physiotherapy and As-Needed Anti-inflammatory Drugs for Knee Osteoarthritis: A Randomized Controlled Trial. Ann Intern Med. 2006 Jul 4;145(1):12-20.
  • Haake M, Müller HH, Schade-Brittinger C, Basler HD, Schäfer H, Maier C, Endres HG, Trampisch HJ, Molsberger A. German Acupuncture Trials (GERAC) for chronic low back pain: randomized, multicenter, blinded, parallel-group trial with 3 groups. Arch Intern Med. 2007 Sep 24;167(17): 1892-8.
  • Endres HG, Böwing G, Diener HC, Lange S, Maier C, Molsberger A, Zenz M, Vickers AJ, Tegenthoff M. Acupuncture for tension-type headache: a multicentre, sham-controlled, patient-and observer-blinded, randomised trial. J Headache Pain. 2007 Oct 23.