Unsere Ausbildungsstränge im Überblick

Zusatzbezeichnung Akupunktur - KV-Akupunktur - Ziel Zertifikat der Forschungsgruppe

Zusatzbezeichnung Akupunktur

- nach der WBO der Bundesärztekammer

Orange = Online-; Blau = Präsenzseminar

Nach dem (Muster-) Kursbuch Akupunktur der neuen Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer (Stand 06.07.2020) gliedert sich die Ausbildung in die Module 1-5 mit Theorie und Grundlagen (insgesamt 120 UE), sowie die Module 6 und 7 mit praktischer Akupunktur und Fallseminaren (insgesamt 80 UE). Diese 200 UE Weiterbildung sowie eine Facharztanerkennung in einem Gebiet der unmittelbaren Patientenversorgung sind die Voraussetzungen zur Zulassung zur Prüfung vor Ihrer Ärztekammer. Mit bestandener Prüfung dürfen Sie die Zusatzbezeichnung Akupunktur führen und die Akupunktur privat abrechnen. Die Zusatzbezeichnung Akupunktur ist weiterhin Voraussetzung für den Erwerb der Berechtigung zur Abrechnung der Akupunktur mit den gesetzlichen Kassen.
Wichtig: die Ausbildung sollte in einem angemessenen Zeitrahmen von ca. 12- 24 Monaten absolviert werden. Die bisherige Regelung einer Mindestausbildungszeit von 24 Monaten, bevor man sich zu einer Ärztekammerprüfung anmelden kann, entfällt mit der neuen Weiterbildungsordnung. Unser Kursangebot mit genauer Beschreibung der Kursinhalte und Termine finden Sie hier.

KV-Akupunktur

Wenn Sie eine Kassenzulassung haben und die Akupunktur über die gesetzlichen Kassen abrechnen wollen, dann benötigen Sie zusätzlich zur Zusatzbezeichnung Akupunktur den Nachweis der Teilnahme an den Seminaren „Spezielle Schmerztherapie“, „Psychosomatische Grundversorgung“ und „Balint“. Diese Seminare können Sie vor, während oder nach Ihrer Akupunkturausbildung erledigen. Wir bieten auch diese Seminare an. Zu den KV-Seminarinhalten und aktuellen Terminen.

KV – Akupunktur Zulassung erhalten

- die KlinikKurse der Forschungsguppe

Die KV fordert eine jährliche Teilnahme an Akupunktur Qualitätszirkeln und Fallkonferenzen. Hierfür sind unsere KlinikKurse konzipiert. Sie erfüllen die KV-Anforderung mit insgesamt 25 UE, die sich zumeist aus 16 UE Präsenzzeit und 9 UE E-Learning Programm zusammensetzen. Wählen Sie einmal jährlich unter den Klinikseminaren ein für Sie interessantes Thema aus, dann haben Sie die Forderung der KV erfüllt und sich gleichzeitig in den für Sie interessanten Bereichen fundiert fortgebildet.
Hier finden Sie unsere KlinikKurse:

Zielzertifikat der Forschungsgruppe

- Good Clinical Practice in der Akupunktur -

„Wenn ich mit einem Kollegen zusammenarbeite, ob als Partner oder Angestellter, dann will ich mich darauf verlassen können, dass sie oder er die Akupunktur mit allem was dazu gehört, klinisch und auch wirtschaftlich auf hohem Niveau erfolgreich einsetzt. Und das garantiert das “Zielzertifikat Akupunktur” der Forschungsgruppe Akupunktur.“
Prof. Dr. med. Molsberger, Orthopäde und Leiter der Forschungsgruppe Akupunktur

Viele Kollegen und Kolleginnen erlernen die Akupunktur oft schon während Ihrer Zeit als Assistenzarzt in der Klinik, im MVZ oder kurz vor der eigenen Niederlassung. Sie verfügen über begrenzte zeitliche Ressourcen. Sie wissen noch nicht, wann und ob sie die Ärztekammerprüfung ablegen können, und sie haben sich noch nicht entschieden, ob Sie den weiteren Weg zur KV-Akupunktur gehen werden. Trotzdem wollen sie die Akupunktur nach den Standards der „Good Clinical Practice“ mit hoher klinischer und auch wirtschaftlicher Effizienz baldmöglichst einsetzen. Genau für diese Kollegen haben wir das zusätzliche Online Präsenz Seminar „Akupunktur – Good Clinical Practice” entwickelt, welches mit dem „Zielzertifikat Akupunktur“ abgeschlossen werden kann. 

In diesem Seminar klare Handlungsanweisungen, Checklisten, „Standard Operation Procedures“ für die Akupunkturpraxis hinsichtlich Diagnostik, Therapie, Organisation und Wirtschaftlichkeit. Das Seminar beinhaltet eine mündliche Prüfung anhand von Falldiskussionen und Online Multiple Choice Prüfung. Mit Bestehen dieser Prüfungen und dem Nachweis, dass die Module I-V wurden, erteilen wir das „Zielzertifikat Akupunktur“. Dieses kann auf dem Praxisschild geführt werden und dient dem Nachweis der Kompetenz gegenüber Patienten und Privatversicherern.
Hinweis für Ärzte aus anderen europäischen Ländern: Für diese Kollegen sind die spezifisch deutschen Regularien (Ärztekammer, gesetzliche Kassen) irrelevant. Mit dem „Zielzertifikat Akupunktur“ können Sie ihre Kompetenz mit dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung bei der Forschungsgruppe belegen.

Akupunktur - Good Clinical Practice und Zielzertifikat

  • Kursinhalte (16 UE): Good Clinical Practice in der akupunkturspezifischen Diagnostik, Syndromzuordnung, Punktauswahl, Stich- und Stimulationstechniken, Therapie der 10+ häufigsten Krankheitsbilder der Orthopädie, Neurologie und Allgemeinmedizin.
  • Integration der Akupunktur in die Praxis – Patienten und Personalkommunikation, optimale Praxisorganisation, Raumplanung, Zeitbudgets, Abrechnung, Materialeinkauf, Marketing, Praxis-Website.
  • Notwendige / empfehlenswerte Dokumentation, Scores, Checklisten.
  • Zielzertifikat (4 UE): Mündliche Prüfung anhand von Online-Fachdiskussionen. Online MC Prüfung.
  • Voraussetzung für die Erteilung des Zielzertifikates: Online-Präsenzkurs „Akupunktur – Good Clinical Practice“ und vollständig absolvierte Kurse der Module I bis V nach der Muster-Weiterbildungsordnung zur Zusatzbezeichnung Akupunktur Mehr…
  • Anerkennung und Kursbuchung: Der Kurs „Good Clinical Practice Akupunktur“ wird auch als Seminar für den KV-Erhalt anerkannt. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Kursbuchung finden Sie hier.
Scroll to Top